VidiVoice Forschung BMUKK Untersuchung - VidiVoice

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

VidiVoice Forschung BMUKK Untersuchung

rund um VidiVoice > Archiv

> ...zurück zum Archivüberblick

Unter dem Titel "Stimmbelastbarkeit bei schulischer Tätigkeit" werden beide VidiVoice Programme (VidiVoice-Stimmfeld und VidiVoice-Biofeedback) bei einer wissenschaftlichen Untersuchung an Studierenden Pädagogischer Hochschulen Österreichs eingesetzt. Unter der Federführung des BMUKK wird untersucht, inwieweit der ökonomische Einsatz der Sprechstimme und der Atmung durch die Visualisierung der Stimme auf einem Computerbildschirm beeinflusst, gefördert bzw. gefestigt werden kann.

Die mit einem wireless Mikrofon in einen Messcomputer übertragene und durch die Software
VidiVoice-Biofeedback visualisierte Sprechstimme wird auf die Rückwand des Klassenraumes projiziert. Der/Die Unterrichtende kann während des Unterrichtens seine/ihre Sprechstimmlage und die Lautstärke der Sprechstimme beobachten bzw. korrigieren. Es wird erwartet, dass dadurch ein Abgleiten in unökonomisches Sprechen und in dessen Folge eine Überbelastung der Sprechstimme vermieden werden kann.

Die Untersuchung wird im März 2011 mit den Stimmfeldmessungen begonnen und mit Ende des kommenden Sommersemesters abgeschlossen sein.

> ...zurück

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü